Garten im Juli 2019

Von „Rasen“ kann man auch in diesem Sommer nicht mehr reden. Es ist eher eine braune Steppe!
Auch hier vorm Kaminhäuschen.

Unsere bunte Lilienmischung vor Nachbars Garage und der Hortensienbusch blühen dank regelmäßiger Wassergabe wunderschön!

Gut, dass wir mittlerweile einen Hauswasseranschluss mit eigener Uhr haben. Ansonsten wären die Brunnen und die Regentonnen schon wieder längst leer. 🙁
Dank des also immer vorhandenen Wassers, (bis jetzt jedenfalls!), blüht es hier immer noch.
So wie die Tellerhortensie, …

… am Teich natürlich sowieso.

Die Beete an der Teichterrasse waren in diesem Jahr auch schon mal bunter …

Aber an den Ufern des Teiches blüht es gerade jetzt noch schön. Mädesüß, Blutweiderich, Sonnenhut und Stockrose hier.

Ein Salat ist noch übrig im Hochbeet – alle anderen sind schon verputzt. 😉
An deren Stelle stehen nun Chili-Pflanzen. (Oder halt Paprika – je nach dem … *g*)

Auf der anderen Seite des Hochbeet wachsen hängende Erdbeeren hinter/vor (je nach Perspektive)  den Möhren.

Vor einem Jahr waren die Tomaten um diese Zeit schon bedeutend weiter. Da hingen auch schon große, dicke Früchte dran, die teilweise bereits rot waren!

Beim Paprikabeet vor dem Kompost weiß der Michi-Mann noch nicht so genau, ob wirklich alles Paprika, oder nicht vielleicht auch Chili ist … *grins*
Das kommt davon, wenn man die Aussaat nicht hinreichend beschriftet … 😉

So weit erst mal für heute … 😉

Neues Bad – fertig

Ich stelle gerade fest, dass ich keine große Lust habe, alle Stadien des Wachsens und Werdens hier nochmal aufzuführen, wir sind soooo froh, dass wir das Bau-Theater endlich hinter uns haben, dass ich nun gleich zeige, wie es geworden ist. Es ist zwar immer noch nicht GANZ fertig, die neue Tür zum Boden fehlt z.B. noch, aber wir können zumindest schon mal baden und duschen. 😉
Hier aber ein völlig neuer Einblick in unser Bad. Der Toiletten- und Waschtisch-Bereich sieht doch ganz anders aus, als bei unserem alten, grün gekachelten Bad vor Beginn – was?

Und im vorherigen Gästezimmer sieht es nun so aus – Dusche und Whirlpool. Vor die Tür zum Boden kommt – wegen des Niveau-Unterschiedes – noch ein kleines Treppchen.

Wir sind hellauf begeistert und warten nun nur noch auf die Tür zum Boden und das Treppchen. Hoffen, dass auch das bald kommt!

Bad – Planung und Beginn

Natürlich begann alles mit einer gründlichen Planung. Dazu wurde zunächst eine Zeichnung erstellt.
Rechts das ursprüngliche Bad in der neuen Variante, links das hinzugefügte Gästezimmer – nun als Teil des Bades.
Zwischen großer Dusche und Whirlpool an der Stirnwand eine neue Tür zum Dachboden dahinter.

Die Zeichnung wurde erstellt von Bad & Heizung Brüning in 48485 Neuenkirchen. https://www.badundheizung.de/bruening/

Erste Aktivität:
Aus beiden Zimmerteilen den Estrich heraushauen, weil dort eine Fußbodenheizung hinein soll. Dafür braucht man diese ca. 10cm Zentimeter an Höhe.
Außerdem musste der Putz von den Wänden.

Erste Leitungen wurden verlegt – wie hier z.B. für die Dusche, und die Öffnung für die Tür zum Boden, und dabei stellten wir fest, dass wir ein kleines Treppchen brauchen werden, da die Böden auf unterschiedlich hohen Ebenen liegen.
Hier war dann auch die Holzverkleidung von der Decke bereits weg.

Dann wurde der Durchbruch zum alten Bad aus der Wand gehauen. Da war die alte Dusche schon mal weg. 😉

Wir bekommen ein neues Badezimmer

Dieser Beitrag kommt bald – wenn alles fertig ist.
Hier aber schon mal Bilder von „vorher“ … 😉

Da ich dummer Weise vorher nicht dran gedacht habe, hat mir unser Sanitär-Betrieb seine Fotos von unserem alten, (winzigen) Bad zur Verfügung gestellt:


Dusche & Toilette


Dusche


Waschbecken

Mehr gab es davon leider nicht mehr.
Nun ist dieser Teil nur ein kleiner Teil des jetzt großen Bades. Das Nebenzimmer wurde per Durchbruch hinzugefügt.

 

 

« Ältere Beiträge

© 2019 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑