Endlich Sonne!

Ha, endlich mal wieder ein richtig schön sonniger Tag.
Riecht nun tatsächlich nach Frühling! 🙂

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9099

Die Camelie neben der Bank hat schon etliche Blüten geöffnet. Demnächst ist der ganze Strauch rosa.

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9094

Blausternchen und Narzissenblüten vor der Hecke öffnen sich, und die Blausternchen haben sich mittlerweile bis zur Straße ausgebreitet. Sieht man auf diesem Foto nicht wirklich, aber auch hinter der Hecke ist fast alles blau …

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9097

Weiße Narzissen und Veilchen im Beet vor der Nachbarsgarage.

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9098

Rosafarbene Christrosen im Beet vorm Kaminhäuschen.

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9100

So langsam blühts auch an einigen Stellen auf dem Weg zum ehemaligen Hühnerhäuschen.
Auch unsere kleine Ellimaus genießt den schönen Tag. 😉

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9103

Der Paulemann (siehe mit Elli hinten vorm Hühnerhäuschen) natürlich auch!
Ich bin froh, dass ich im letzten Herbst die Beete neben der Teichterrasse verändert habe.
Bin in diesem Jahr total gespannt, was aus den eingesetzten Blumenzwiebeln wird!

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9105

Der Weg zur Terrasse ist auch neu,  in der Mitte wird nach Regen kein Wasser mehr stehen.
Paul kennt das schon – die kleine Elli (5 Monate alt) muss alles noch inspizieren. 😉

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9110

Ein paar Hyazinthen blühen bereits. (Krokusse sind – bis auf ein paar Nachzügler – schon verblüht.)
Leider sprießt auch jede Menge Portulak. Ich komme immer nur stückchenweise zum Jäten. Elli will mir dabei immer „helfen“, und das ist nicht so dolle …

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9111

Im Beet neben dem Kaminhäuschen kommen jede Menge Tulpen – in ausreichendem Abstand zur Hosta.
Auch darauf freu ich mich. Hoffentlich lässt Elli alles stehen … *grusel*

Aber „Pfui Beet!“ kennt sie mittlerweile schon. Hört auch drauf. Meistens jedenfalls …

00-elli-knubbel-auge-etc-24maerz2017_9114

So viel für heute. Jetzt muss ich erst wieder raus in die Sonne … 😉

Frühlingsanfang?

Heute Morgen zeigte der fast „brennende“ Himmel, dass erst mal Schluss ist mit Sturm und Regen.
Zumindest für diesen Tag.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8913

Also hab ich mir die Kamera geschnappt und endlich mal wieder Gartenfotos gemacht. 😉
Im letzten Herbst hab ich ja die Beete an der Teichterrasse total umgekrempelt. Vielleicht erinnert sich noch jemand daran.
Kurz danach ging fast flächendeckend eine Menge des gleichen Krauts auf.
Ich hab mich gefragt, was das sein könnte, fand aber keine Antwort. Auch sonst konnte mir niemand einen Tipp geben.
Deshalb hab ich eines der Pflänzchen ausgebuddelt, in einen Blumentopf gepflanzt und im Haus überwintern lassen.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8942

Und nun weiß ich, was es ist! Portulak!

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8957

Da werden wir uns demnächst ja jede Menge Salat machen können. 😉
Deshalb bleibt er erst mal im Beet. Sollen die eingesetzten Tulpen ruhig kommen und blühen. Bevor der Portulak dann blüht und neue Samen wirft, muss er raus, denn im kommenden Jahr brauchen wir ihn dann nicht noch einmal.

In diesem Beet vorn war zum Glück nichts davon, auch ansonsten wenig „Unkraut“. Das hab ich noch nirgends ausgerupft, da ich nicht wollte, dass Madame Elli – die kleine Flitzemaus hier oben links im Bild – mir dabei „hilft“. Muss ich mal machen, wenn sie im Haus ist …

Die frühen Tulpen kommen hier schon schön, und auch Schneeglöcken blühen natürlich bereits.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8923

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8944

Im Beet vorm Kaminhäuschen sinds die Winterlinge, die schon mal einen gelben Farbtupfer setzen, …

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8929

… und im gleichen Beet schieben die rosa Christrosen ihre Blüten hoch.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8930

Derweil geht die Blüte der weißen im Pott so langsam dem Ende zu.
Das Vergissmeinnicht ist gekauft. Bei uns im Garten haben wir zwar auch ganz viel davon, aber da blüht noch nix.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8938

Auch unsere ca. 20-jährige, rosa Camelie schiebt bei den Blütenknospen im unteren Bereich so langsam Farbe. Sie ist unsere früheste Camelie. Bei der knallroten und der weißen wirds noch etwas dauern.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8934

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8933

Die Blätter sind staubig. Das ganze letzte Jahr hatten wir hier nebenan Baustelle …
Das geht vielleicht garnicht mehr ab, denn geregnet hat es mittlerweile viel!

In den übrigen Pötten geht es mit Krokussen und überwinterten Stiefmütterchen so langsam los.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8952

Da die Sonne heute so schön scheint, konnte ich es mir nicht verkneifen, schon mal die Stühle für die kleine Sitzgruppe vor der hinteren Eingangstür hinzustellen.

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8954

Und gegenüber – im Hängekorb neben der Tür – blüht seit ein paar Tagen die kleine Iris wieder. 😉

00-morgenhimmel-erstegartenf-3maerz2017_8955

Hach, Frühling, nun komm aber bald! 🙂

Erste Blüten in unserem winterlichen Garten

Die ersten Christrosen blühen bei uns:

00-elli-haus-garten-4feb2017_8743

Erster Schnee 2017

Geschneit hat es. Nicht viel, aber dennoch. Heute, am 2. Januar 2017 kommt also das „Weihnachtswetter“ …
Und dabei sind doch glatt die Sterne vom Himmel in den Teich gefallen. 😉

00

Dort, wo das Wasser vom Umpumpbecken in den Teich läuft, ist er noch eisfrei.

00

Alles sieht momentan hübsch überzuckert aus, selbst wenn es aktuell schon wieder taut.

00

Gestern Nacht waren Gartenweg und Teichterrasse noch komplett weiß. Aber da war es zu dunkel zum Fotografieren.

00

Am „Strand“ und auf dem Dach des ehemaligen Hühnerhäuschens hat es sich noch am längsten gehalten.

00

Und für unsere kleine Ellimaus ist es die erste Erfahrung mit Schnee in ihrem Leben. 😉

Ellis erster Schnee 2Jan2017

Zunächst war sie überrascht und sehr vorsichtig, mittlerweile flitzt sie da durch und freut sich … 😉

Kurz vor 2017

Wieder steht ein neues Jahr ganz kurz vor der Tür. Möge das Jahr 2017 friedvoller werden als das Horrorjahr 2016! Das jedenfalls wünsche ich uns und euch!
Außerdem alles, was ihr euch selber wünscht und was ihr zum Wohlfühlen braucht.
Für den Garten keine Überschwemmungen, keine lange Trockenheit, allen Pflanzen ein gutes Gedeihen und wenig Schädlinge oder Pilze. Nicht zu warm und nicht zu kalt und einen guten Wechsel zwischen Feuchtigkeit und der Möglichkeit zum Abtrocknen. So, wie es für uns Garten-Verrückte halt wichtig und angenehm ist.
Aber ich weiß natürlich, dass es in manchen Regionen auch in diesem Jahr sicher wieder Unwetter geben wird – dem Klimawandel sei Dank.
Doch lt. Trump wissen wir nun ja endlich, dass der eine „chinesische Erfindung“ ist. (Selten so den Kopf geschüttelt über eine so dämliche Aussage. Wie dumm dürfen führende Politiker eigentlich sein …?!)
Bin gespannt, wie es auch in Sachen Klimapolitik mit den USA weitergeht, mir schwant da Böses …
(Möge die Klimaleugner in Trumps Politiker-Riege ein großer Tornado von unserem Planeten fegen!) 🙁

Und – bitte – haltet euch heute Abend mit der Böllerei etwas zurück!
Den Tieren, auch unseren beiden Hunden, macht das große Angst!
Aber ich glaube, Gärtnern und Tierhaltern muss ich das nicht extra sagen …

« Ältere Beiträge

© 2017 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑