Allerletzte Blüten

Es ist kaum zu glauben, aber noch immer gibt es frisch Aufgeblühtes im Garten. (Ich vermute mal, dass das nach dem angekündigten Wintereinbruch am kommenden Wochenende vorbei sein wird …)

letzteBlueten08002

Bei der Tellerhortensie vor der Kiwilaube gibts tatsächlich noch eine frische Blüte – neben all den gelb werden Blättern und verblühten Blüten.
Es ist aber auch ein sehr geschützter Platz dort …

Von den Kiwis, die im Prinzip ja alle noch hängen und überwiegend noch hart sind, fallen ab und zu mal ein paar „Fertige“ herunter – weich und herrlich süß-sauer, die man mit dem Fingernagel anritzen, ausdrücken und genießen kann.
Ich schätze, dass sie nach dem Winterwochenende mitsamt der restlichen Blätter komplett am Boden liegen werden. Das geht immer über Nacht.
In diesem Jahr werde ich da aber schneller als die Vögel sein, denn diesmal sind die Früchtchen etwas größer und leckerer als sonst.
😉

letzteBlueten08005

Die orangefarbene Aster lässt auch noch immer neue Knospen aufgehen.
Vielleicht schneide ich sie vor der großen Kälte ab und stelle sie mir in die Vase. Wäre sonst zu schade drum …

letzteBlueten08008

Die „Blume des Jahres 2009“, die Ringelblume also, tut so, als habe sie vom späten Herbst bisher nullkommanix bemerkt.
NOCH kann ich weiter meinen Tee davon kochen. 😉

letzteBlueten08007

Na, und was strahlt denn da so frühlingsgelb in der Mitte des Bildes?
Die Taglilie hat nochmal einen kräftigen Blütenstengel getrieben und leuchtet wie eine kleine Sonne zwischen all dem Braun und Grau.

letzteBlueten08012

Auch die Schneeflockenblütchen ranken weiter unbeirrt am Wasserfall-Rohr herunter.

letzteBlueten08025

Christrosen blühen – wenn auch angefressen – eh schon das ganze Jahr durch …

letzteBlueten08015

… und selbst die hängenden Erdbeeren tun so, als sei Frühsommer und bilden noch immer neue Früchte.

*tzzzz* 😉

5 Kommentare

  1. Das gibt’s doch nicht, sogar eine Taglilie blüht noch bei dir. Da frage ich mich allen Ernstes in welchem Klima du wohl daheim sein magst 😉 ! Ja, diese Launen der Natur, das sind die Geschenke besonderer Art und ich liebe sie heiss und freue mich sehr darüber….zusammen mit dir! Wie der Garten nun wohl nach Kälte und Eis (die ihr sicherlich auch hattet) aussieht?
    Liebe Grüsse und einen guten Wochenstart,
    Barbara

  2. Hi Ulrike,

    bei mir blühen nur noch Astern und der Ananassalbei, welcher erst jetzt im November richtig erblüht….

    lg Kalle

  3. oh je .. hoffentlich ist es nur eine kleine „Verstimmung“ .. gute Besserung für sie, und Daumendrücker, daß sie schnell wieder ganz munter ist !! man macht sich halt gleich Sorgen, geht mir genauso.

    Stimmt – die Tiere stecken das besser weg – als ihre besorgten zweibeinigen Rudelmitglieder. Lisa hat sich wieder super erholt von der OP. Die Narbe sieht man kaum noch – ist wirklich gut geworden.

    *winke* und einen lieben Gruss zu Euch,
    Ocean

  4. Huuu, liebe Ocean, mich frierts auch schon, wenn ich an das kommende Wochenende denke.
    Da muss man es sich halt – so gut es geht – im Haus gemütlich machen.
    Emma bedankt sich für den Krauler. 😉
    Ihr scheint es heute aber nicht so recht gut zu gehen. Vielleicht hat sie etwas verkehrtes gefressen, ist ein bissel lummerig …
    Ständig quetscht sie sich ganz nah zu meinen Füßen. Das tut sie nur, wenn etwas nicht stimmt.
    Hm …
    Ich grüß dich auch ganz lieb. Werde nachher auch noch bei dir vorbeischauen.
    Ulrike

  5. Hallo liebe Ulrike,

    also wenn ich mir deine Garten-Impressionen so anschaue – das sieht ja kein bisschen nach nahendem Winter aus 😉 und das bräucht ich auch gar nicht .. Winter .. nee. Angekündigt ist er auch für hier und morgen.

    Die Erdbeeren – doll. Im November …

    Eine Ringelblume hatte ich neulich auch vor der Linse. Dieses kräftige Orange ist einfach wunderbar.

    Dir ganz liebe Grüsse, und kraul die Emma mal von mir 😉

    Ocean

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑