Der große Regen …

Wir leben zwar auch im Kreis Steinfurt, der zur Zeit wegen des Katastrophen-Alarms durch die Nachrichten geistert, aber gar so schlimm wie an anderen Orten unseres Kreises ist es bei uns in Neuenkirchen (noch) nicht. Es schüttete gestern zwar ohne Unterlass (die arme Emma, sie geht doch bei Regen nicht raus, da muss die Blase ordentlich gedrückt haben … *g*), in Schüben pladderte es sogar richtig heftig, aber wir haben hier noch kein „Land unter“, und auch wenn es zeitweise recht stürmisch war: Von einem Tornado sind wir bisher verschont geblieben.
(Wie ich gerade sehe, steht allerdings Wasser im Keller – so um die 3-5cm schätze ich mal. Ist bei unserem kleinen Einraum-Keller aber nicht so schlimm, dort ist eh alles so angeordnet, dass ruhig mal etwas Wasser am Boden stehen kann, das macht nichts kaputt dort.)

Der Teich ist mittlerweile hochvoll:

vielRegenAug2010009

vielRegenAug2010001

Die erste Steinstufe hinein, steht zum Teil unter Wasser, und hinten in der Ecke mit der Steinbank ist er sogar übergelaufen. Zum Glück sind keine Fische dabei „ausgewandert“, die hätte ich ansonsten aus der Pfütze hinter der Steinbank retten müssen …

vielRegenAug2010008

Der Damm zwischen Teich und Sumpfzone ragt nur noch wenig aus dem Wasser heraus, …

vielRegenAug2010013

… und in der Sumpfzone reicht das Wasser bis weit unter die Brücke.

vielRegenAug2010006

So voll war der Teich bisher noch nie!

Und es regnet schon wieder/immer noch! Eigentlich reicht’s jetzt – so sehr wir uns in der langen Trockenphase dieses Sommers auch Regen gewünscht haben … 🙁

4 Kommentare

  1. Meine Tochter wohnt in Osnabrück und hat mir am Telefon berichtet wie viel es dort geregnet hat. Sei froh, dass du so glimpflich davon gekommen bist, obwohl ich Wasser im Keller sehr schlimm finde. Das ganze Haus wirkt dann feucht.
    Das Wetter ist in diesem Sommer sehr ungerecht verteilt.Entweder zu viel oder wie bei uns zu wenig Regen.
    LG Anette

  2. Hallo liebe Ulrike, es reicht und Wasser im Keller muss nicht sein, dennoch – sowas können Hunde auch nicht ändern – und ob sich der Mensch verändert….daran kann ich fast nicht mehr glauben – meint jedenfalls mein Frauchen….
    Wuff und LG
    Aiko

  3. Boah, du solltest auf Reisanabu umsteigen;-) Es ist schon heftig, wie das Wetter dieses Jahr spielt: Kein Ende des Winters, kein Frühling, Hitzewelle, Trockenheit, dann Überschwemmungen und Stürme und jetzt schon fast winterliche Temperaturen. Du Arme hast auch noch Wasser im Keller.
    Bei uns regnet und stürmt es auch ohne Unterlass. Hab schon sehnsüchtig an dein Tomatenhaus gedacht. Ich hab ja keins, da bei uns hier normalerweise recht lange stabiles, trockenes Sommerwetter herrscht. Aber in den letzten Jahren trifft das leider immer weniger zu. Heute hatte es tagsüber nur 10 Grad, wie sehr es nachts abkühlt, will ich lieber nicht wissen.
    Liebe Grüße von einem Sumpfgebiet zum anderen, Margit

  4. Aber sehr schöne Fotos hat der regennasse Garten geliefert!
    LG, Trudy

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑