Dezemberregen

Ja, das Weiß ist mittlerweile natürlich geschmolzen, alles ist wieder grün, und nun regnet es.

Dezemberregen08003

Der Garten ist also nicht der Ort, an dem ich mich zur Zeit viel aufhalten mag.
Die blauen Laubsäcke sind allerdings endlich entsorgt, man kann wieder durch die Veranda laufen, das neue Gemüsegärtchen ist aber noch immer nicht bearbeitet (wird vermutlich erst im Frühjahr stattfinden), und auch noch nicht alle Gartenmöbel etc. sind weggepackt – wie man hier sieht …

Dezemberregen08002

Zu solchen Sachen – und auch zum Blog-Surfen oder Bloggen, Klaus *g* – komme ich zur Zeit nicht oder nur selten. Ich hatte einige neue Aufträge und war damit sehr beschäftigt.
Außerdem versuche ich gerade, mich in Joomla einzuarbeiten, um meinen WebSite-Kunden in Zukunft auch Content-Management-Sites anbieten zu können. Bis jetzt mach ich das ja alles noch „handgestrickt“ im Dreamweaver …
Das alles erfordert vieeeel Zeit, viele Tutorials, die gelesen und ausprobiert werden wollen, und eh ich michs versehe, ist so ein Tag schon wieder vorbei … 😉

Die meisten Kiwi-Früchte hängen übrigens auch noch an der Laube.

Dez0 Kiwis8005

Habe zwar schon etliche geerntet, aber der Rest soll jetzt einfach abfallen, dann sammele ich sie ein.

Dez0 Kiwis8002

Ach, oh Schreck, und die Bude putzen muss ich gleich auch noch ganz dringend – wir bekommen morgen Wochenend-Übernachtungsbesuch …

7 Kommentare

  1. Ja so ist das mit der Zeit. Mein Blog liegt auch mehr oder weniger brach. Nicht ganz unschuldig daran ist übrigens der Umstand, daß auch ich mich in Joomla eingearbeitet habe. Ich komme damit inzwischen ganz gut zurecht. Wie sieht´s bei Dir aus?

    auenländers letzter Blogeintrag: HAAAAALLLLLOOOO Heike!

  2. Liebe Ulrike, wie gerne würde ich bei deinen Kiwis einfach zugreifen, sie sehen wunderbar aus! Schade, dass der Bildschirm das nicht zulässt;-) Im Winter, wenn der Garten nicht so arbeitsintensiv ist und das Wetter nicht so verlockend, hat man endlich auch mehr Zeit für Dinge, die man lange schon machen wollte (oder sollte), ich kenne das auch. Auch bei uns sind nicht alle Einwinterungsarbeiten getan, das sind sie nie vor dem Winter, damit kann ich aber auch ganz gut leben.
    Liebe Grüße, Margit

  3. Moin Elke,
    nee, das macht denen offenbar nix.
    Ich drück mir immer mehrere in ein Schälchen aus und löffel das dann nach und nach weg.
    Kiwimarmelade hat meine Schwiegermutter mal daraus gemacht, aber die schmeckt mir nicht. Ich esse die lieber frisch … 😉
    LG – ULrike

  4. Runterfallen? Überleben die Kiwis das oder machst du dann gleich Marmelade draus? Aber es sind wirklich viele. Kann mir vorstellen, dass man die eh nicht alle selbst und gleich essen kann.
    Liebe Grüße
    Elke

  5. Ja das Problem mit der Zeit ist wie du ja mitbekommen hast uns nicht ganz unbekannt 😉

    Ich bin total erstaunt über deine Kiwi. Ich dachte immer das die in unseren Breitengraden gar nicht wächst und dann auch noch so Ertrag reich… wie schmecken sie denn ??

    …ich bin glaube ich total neidisch auf deine Kiwi….. 😉

    Klauss letzter Blogeintrag: 2009 gibt es eigene Tomaten.

  6. Hello,

    Just wanted to let you know that I finally got a chance to add you to the blog roll since you filled out the request forum. Sorry it took me a while.

    MrBrownThumb

  7. Hi!
    Beautiful photos! Dont anderstand the text…
    Linda

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑