Doch noch geschafft …

Da die Gemeinde offenbar viel mit der Abholerei des Schnittgutes zu tun hatte, haben wir es tatsächlich noch geschafft, auch die Gräser um den Teich abzuschneiden und mit auf den Haufen draußen an der Straße zu packen.

herbstputz09006

herbstputz09008

Auch die Tomaten sind raus und bei dem anderen Kram gebündelt an der Straße. Die Gelegenheit war einfach zuuu günstig, denn die sahen nach dem vielen Regen während der letzten Wochen eh nicht mehr so dolle aus.

herbstputz09 1

herbstputz09023

herbstputz09002

So früh im Jahr waren wir damit bisher noch nie fertig. Normalerweise ist die Schnittgut-Abfuhr bei uns auch nicht Mitte Oktober, sondern Mitte November. Ich weiß nicht, weshalb man den Termin hier so weit nach vorn gelegt hat.
Was ich mir ebenfalls nicht erklären kann: Eigentlich hätte es in der letzten Woche auf unserem Wertstoffhof schon einen kostenlosen Termin für die Abgabe von Laubsäcken gegeben. Den hat man nun auf die kommende Woche verschoben.
Was für ein Quatsch – die Bäume hängen doch noch voll???
Keine Ahnung, was für ein Trottel hier die Termine macht … :-/
Der- oder diejenige macht draußen offenbar nie die Augen auf … – Bürokraten eben. *seufz*

Kleine Ansage noch zu den Walnüssen, die ich in diesem Jahr zum besseren Trocknen ja ins Haus vor den warmen Ofen geholt habe:

Walnuesse vor Ofen09

Es hat offenbar funktioniert! Kein Schimmel – nix. Alle Nüsse sind anscheinend schimmelpilzfrei abgetrocknet – zum Schluss noch ein paar Tage vor der Heizung, nachdem die dann auch lief.
Das mache ich in den kommenden Jahren auf jeden Fall wieder so! 🙂

4 Kommentare

  1. Hey… Hat zwar nichts mit dem Artikel zu tun, aber ich finde deinen Teich einfach superschön. Habe auch einen in meinem Gartenshop, aber der ist viel kleiner! Kompliment 🙂

  2. @Susanna:
    Ihr Glücklichen. 😉
    In dem Ort, in dem wir lebten, bevor wir dieses Haus hier kauften (ca. 25km entfernt), waren wir müllmäßig auch bedeutend besser dran. So unterscheidet es sich hier von Ort zu Ort …

    @Heike:
    Ah, Salzbad – das ist auch eine Idee. Irgendjemand (ich find gerade nicht wieder wer das war) riet mir auch dazu, die Nüsse mit kochendem Wasser zu übergießen. Werde ich im nächsten Jahr beides mal ausprobieren. 😉

  3. Im Salzbad die Nüsse abspülen, das hilft gegen den Schimmelbefall.

    lg – Heike

  4. Wir habe hier in Frankreich die Möglichkeit unser Sschnittgut und anderen Müll vom Kühlschrank bis zum Bauschutt auf der “déchetterie“ (ich hoffe ich hab es richtig geschrieben) kostenfrei abzuliefern. Jeder Ort besitzt hier so eine Müllsammelstadion. Auf der ein Mitarbeiter lediglich darüber wacht das alles in die dafür vorgesehen Container wandert. Natürlich nehmen sie dort nur Privaten Müll, gewerbliche Entsorgung findet auf einem anderen weg statt. dass bedauerliche, obwohl kostenlos entsorgen einige ihren Müll immer noch in Feld und Flur.

    liebe Grüße Susanna

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑