Ende Juli 2008

SeerosenJuli08036

Heute musste ich sie mal schnell wieder knipsen, ehe der Himmel sich evtl. neu bedeckt und sie sich wieder schließen: unsere Seerosenblüten.
Beim nächsten Erfrischungsbad im Wasser müssen wir – ich sehe es gerade – unbedingt die gelben Seerosenblätter abkneifen, auch wenn sie farblich vielleicht ganz gut zu den Blüten am Teichrand passen … 😉
Vorn links die Ringelblumen und der Sonnenhut, die sich dort selbst ausgesät haben.

Überhaupt ist der Teich rundherum schon wieder mächtig zugewachsen.

SeerosenJuli08002

Auch im Sumpfzonenbereich ist nur noch wenig offenes Wasser zu sehen.

SeerosenJuli08 sumpfzone

Dieses papyrosähnliche Gras ist wirklich nach und nach zu einer Plage geworden. Da müssen wir unbedingt etwas tun, sonst erobert es noch unseren gesamten Garten … 🙁

Am Freitag und am Samstag musste auch sonst mal wieder kräftig aufgeräumt werden. Bereits gesägtes Holz, das wir bis dahin auf der gepflasterten Platte unterm Apfelbaum gestapelt und mit einer (hässlichen) weißen Plane vor Regen geschützt hatten, ist in die „Holzabteilung“ in unserer Garage umgepackt worden, so dass es unterm Apfelbaum nun endlich mal wieder einigermaßen ordentlich ausschaut und man sogar wieder zwei Stühlchen hinstellen kann.

SeerosenJuli08 gurkenApfelterr
(Hier vorn das Gurkenbeet, von dem wir mittlerweile sogar schon etwas ernten konnten.)

Lediglich ein paar gebündelte Zweige liegen hinten noch vor der Liguster-Hecke, und die werden wohl auch bis zur Strauchgutabfuhr im November dort liegen bleiben, da das – im Gegensatz zum klein-klein-Bauhof, bei dem man unter unsäglichen Bedingungen hier in Neuenkirchen die Grünabfälle kostenpflichtig entsorgen muss – dann wieder kosten- und mühelos ist.

(Auf unserem Neuenkirchener „Bauhof“, auf dem sich auf kleinstem Gelände nicht nur die Autos der Müllentsorgenden stapeln, muss man mit den schweren Säcken erst eine wackelige Leiter hochächzen und das Zeug dann von oben in einen Container schütten! Ich weiß gar nicht wie Leute, die NOCH älter sind als ich, das schaffen sollen …!
Nee, das ist alles Andere als bürgerfreundlich und eine Schande für diese kleine Stadt – ganz anders als in Greven, dem Ort, in dem wir früher gelebt haben. Da konnte man auf einem riesigen Gelände alles einfach kostenlos auf einen Haufen schütten – direkt neben dem Auto.)

Zu den Grünabfall-Säcken, die sich hier eh schon stapelten, sind noch etliche hinzugekommen. Am Samstag-Vormittag haben wir dann 2 Kombi-Fuhren mal wieder zum Bauhof gebracht, was jedes Mal wieder ein Ärgernis ist – s.o.

Zurückgeblieben sind braune Flecken auf dem Rasenstück links neben der Weinlaube – dort, wo die Säcke bisher zwischengelagert waren.

SeerosenJuli08 weinlaube

Rechts meine gelben „Puschelblumen“ (weiß jemand wie die richtig heißen? *g*), die man auf der anderen Seite des Zauns als sonnigen Gruß betrachten kann. 😉

Wenn man genau hinschaut, kann man hier auch schon ein paar Trauben erkennen, die – siehe letzter Beitrag – die Drosseln bereits verschärft unter Beobachtung haben.

weintraubenJuli08

Ach ja, und was macht der Rollrasen?
Schaut selbst:

SeerosenJuli08 rollrasen2jpg

Die Verursacherin der braunen Flecken, die es jetzt leider auch schon wieder im schönen neuen Rasen“teppich“ gibt, läuft hier gerade rechts durchs Bild …

Tja, das war neu, das musste eingeweiht und markiert werden … 🙁

Auf diesem Foto sieht es allerdings nur so aus, als sei der hellbraune Sand-Rand bereits zugewachsen. Das liegt daran, dass das alte Rasenstück frisch gemäht wurde, der Rollrasen jedoch noch nicht. Die neuen Halme sind also einfach höher als das Stück dahinter, und so verdecken sie aus dieser Perspektive den Sand.
Aber so kann man sich schon vorstellen wie alles aussieht, wenn es erst so weit ist, nicht wahr? 😉

Nun ja, und Emma sorgt schon dafür, dass irgendwann alles gleich (durchlöchert) aussieht. *seufz*
Hundepipi muss schon sehr ätzend sein …
(Ich meine mich allerdings zu erinnern, dass es bei ihrer Vorgängerin Dodo nicht ganz so schlimm war.)

9 Kommentare

  1. Sind deine gelben Blüten wirklich von einem Kerriestrauch (der blüht bei uns eigentlich nur richtig im Frühjar und später gibt es vielleicht mal ab und zu ein Blümchen). Könnten es evtl. auch eine gefüllte Helianthussorte sein, wenn die Blätter etwas rauh/filzig sind? Ich konnte das Bild nicht vergrössern.
    Ihr beiden seid schon fleissige Gärtner!! Beneidenswert, wenn man die Sache zu zweit bewerkstelligen kann, bzw. beide am Gärtnern Freude haben.
    LG, Barbara

  2. Hi Ulrike,

    einfach idyllisch euer Garten, auch wenn dich kleine Schönhitsfehler stören. Nobody is perfect, und deshalb solltest du ihn so geniesen wie ihn die „göttliche“ Emma geschaffen hat,

    liebe Grüsse kalle

  3. Was gibt es schöneres, als seinen eigenen Garten zu gestalten. Du Ulrike bist einfach ein Talent. Wunderschön wie alles angeordnet ist, grünt und blüht.
    Sag mal, hast du es schon mit Kompostgittern probiert? Zugegeben, es ist mit mühsamem Umschaufeln verbunden. Aber man kann es auch lassen und wenn er voll ist für ein Jahr Gurken oder Zucchetti drauf pflanzen. Im nächsten Jahr ist er dann reif für die Beete. Allerdings, man muss enorm aufpassen, dass man nichts krankes rein gibt.
    Aber das ist dir sicher alles längst bekannt und du verzichtest ganz bewusst auf Kompost.
    Ich hatte immer 2 Gitter in Betrieb, aber momentan gehe ich lieber zur Grünmulde (Kontainer) welche grad einige Schritte entfernt steht. Damit erspare ich mir auch das Umschaufeln.

  4. Hallo Ulrike,

    es ist viel zu heiß zum Schlafen, also ziehe ich noch was durch die Blogs.
    Schön siehts bei Euch aus.
    Den Gurken scheint das Wetter zu gefallen. Viel Regen und Hitze läßt sie auch bei uns groß werden. Wir haben auch schon geerntet. Wieder von der Hand in den Mund 😉
    Zucchini dagegen kommt nicht in die Puschen. Viel Laub und immer wieder faulende Früchte. Die wollen einfach nicht.

    Wünsch Dir eine angenehme Woche – Heike

    PS: um verbrannte Pippiflecken in der Wiese zu vermeiden, hilft eine Kanne Wasser drüber gießen.

  5. Hallo Ulrike,

    es ist viel zu heiß zum Schlafen, also ziehe ich noch was durch die Blogs.
    Schön siehts bei Euch aus.
    Den Gurken scheint das Wetter zu gefallen. Viel Regen und Hitze läßt sie auch bei uns groß werden. Wir haben auch schon geerntet. Wieder von der Hand in den Mund 😉
    Zucchini dagegen kommt nicht in die Puschen. Viel Laub und immer wieder faulende Früchte. Die wollen einfach nicht.

    Wünsch Dir eine angenehme Woche – Heike

  6. Ihr habt ja so ein schönen Garten…. träum….

  7. ja. ja Ulrike, ein Gang durch den Garten und die nächste Arbeit ist vorprogrammiert…aber eben eines nach dem anderen und der Genuß sollte ja auch nicht zu kurz kommen, er ist ja nicht nur für die Arbeit geschaffen, relaxen ist auch wichtig…also, tu es und genieße es–sehr schön sieht er ja aus…von
    Saba

  8. Ein schöner Garten und die hübschen Seerosen! 🙂 Aber alles auch mit viel Arbeit verbunden. Da ist das sogar in meinem grossen Park einfacher, weil ungefähr 2 x im Jahr kommt der Gärtner. Wasser brauchen wir hier bei der hohen Speicherfähigkeit des Bodens nicht und weil alles lang eingewachsen ist.
    Aber schön ist auch mit viel Blumen und nicht so wie bei mir mit vorrangig Wald-Charakter 😉

    Oh, dieser gelbe Strauch, kann SEHR hoch und umfangreich werden durch die Wurzelausläufer. Wir haben einige davon. Man kann sie inzwischen sogar 3 x im Jahr runter schneiden oder 1 x ganz superkurz bis zum Erdboden und dann noch später ein 2. Mal 😉 Der nennt sich Kerria oder Ranunkel-Strauch 😉 Hab ich in meinem anderen Blog auch

    http://audiovisuell.myblog.de/audiovisuell/art/6099854/Alarm_im_Park#comm

    Das mit der Abfall-Entsorgung ist wie Du beschreibst, wirklich ärgerlich! Hier sammelt man auch die Abfälle über eine Zeit und dann wird alles gesammelt mit dem Container abgefahren. In manchen Gegenden gibt es auch eine Bio- oder Grüne Tonne für Abholung, wer wenig Abfall hat. Mit Selbst Wegbringen kenne ich mich hier leider nicht aus. – Zur Zeit liegt ganz hinten am Park viel Holz- und Grünschnitt. Vielleicht sollte ich das auch mal fotografieren *g*

    Liebe Gruesse und auch ein paar Mussestunden in Deinem schönen Garten
    Diane

  9. Lovely watergarden and patio area in your garden Ulinnes!

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑