Faule Gärtnerin

Ihr ahnt es schon: Auch im Garten bin ich momentan noch tooootaaal faul. Gut, da gab es jetzt ein paar Tage, an denen es NICHT so eisekalt war, dass ich lieber schnell wieder ins Warme geflohen bin, doch die fielen ja mit meiner lustfreien Frühjahrsmüdigkeit zusammen. Tja …
Außerdem hab ich mir vorgenommen, dass ich vor Mitte März noch nicht viel machen werde. Können ja immer noch rattenkalte Tage kommen, an denen die Laubschicht auf den Beeten noch schützt. Und die richtige Gartenarbeit macht mir erst wirklich wieder Spaß, wenn ich 1. hellwach bin, und wenn 2. die Erde schon ein bissel wärmer ist.

Aber ich hab – wie versprochen – gerade mal einen kleinen Foto-Spaziergang durch meinen Garten gemacht. Allerdings hab ich – außer kleinen Narzisschen, ein paar Traubenhyazinthen-Blütchen und den obligatorischen Primeln – noch nichts Blühendes gefunden. MEINE Iris-Blüten, Nikola, werden wohl noch ein Weilchen auf sich warten lassen. Ich hab nämlich offenbar eine Sommer-Sorte – nicht so eine frühe wie du, und bei denen schieben sich gerade mal erste Blätter aus der Erde …

Hier ist es ja noch recht ordentlich, da hat der Michi-Mann aber auch vor ein paar Tagen erst das Laub weggefegt:

EndeFeb08 kiwibeet

Emma geht voran zur Kiwilaube. Die Buchsbaumheckchen in diesem Bereich hatte ich im Herbst noch mal gestutzt. Wenn man genau hinschaut, kann man rechts im Beet vor der Veranda ein paar gelbe Mini-Narzissen-Blüten entdecken.
Geradeaus – kurz vor der Hecke zum Nachbarn – das kleine Beet mit der Camelie. Hier kann man mal erkennen wie klein sie nach so vielen Jahren noch ist. Aber ihre Blütenknospen werden nun immer dicker und schon ein bissel mehr rosa.

camelienknospeEndeFeb08

Im Heidelbeer-Beet schaut auch nur eine einzige Narzissen-Blüte vorsichtig über den Buchs hinweg.

EndeFeb08 beetGarage

Und unter der kleinen Hängebuche vor der Hecke zur Straße haben die „normalen“ Narzissen gerade mal zaghafte Blütenknospen.

fauleGaertnerinFeb08b

So, und hier die Schande einer faulen Gärtnerin:

fauleGaertnerinFeb08

Die meisten Staudenstengel noch dran und in Herbstfärbung.
Außerdem viele, viele Grasbüschel. Doch die zupf ich alle erst später …

fauleGaertnerinFeb08a

Hier aus einer etwas anderen Perspektive …

fauleGaertnerinFeb08c

Hier am Teich ist auch noch alles sehr „pröddelig“.

fauleGaertnerinFeb08d

Und hier noch mal das ganze Elend am Weg zum Hühnerhäuschen.

EndeFeb08 wegHH

Aber da will ich ja auch die Beete neben der Teichterrasse noch komplett ummodeln. Später … 😉

6 Kommentare

  1. Hallo Ulrike,
    das ist doch sinnvoll, dass Du den Insekten für die nächsten Wochen noch ausreichend Schutz bietest! Nur, weil durch ein paar schöne Tage in einigen Gärten schon das Laub abgeräumt, Stauden geschnitten und sogar schon Rosen gestutzt sind, ist das doch kein Grund es auch schon zu tun. So ein total aufgeräumter Garten hat doch eigentlich keinen Charme. Außerdem sorgen doch bei Dir die kleine Buchshecken für geordnete Strukturen. Der Reiz liegt doch gerade in dem Wechselspiel von akurater Hecke und noch ‚wildem‘ Beet.
    Ein schönes Wochenende im gemütlichen Zimmer und viel Erfolg bei der Einrichtung Deines Laptops
    Liebe Güße
    Silke

  2. Liebe Ulrike, dein Garten ist doch wunderbar! Ende Februar muss doch wirklich noch nicht alles aufgeräumt sein. Durch den vielen Buchs hat dein Garten eine wirklich schöne Struktur in der kalten Jahreszeit, jedoch ohne zu formal zu wirken. Das gefällt mir ganz besonders!
    Liebe Grüße & viel Spaß mit dem neuen Notebook,
    Margit

  3. HERRLICH! Ich sehe immer gerne in Deinen Garten.
    Schön, daß es das Internet gibt. ;o)
    Ich finde es garnicht unaufgeräumt, im Gegenteil …

    Bei mir wächst schon wieder der Giersch und dabei hab ich im Herbst alles so säuberlich umgegraben. *heul*
    Werde dem aber immer wieder auf den Leib rücken, bis er aufgibt.

    Sonnigen Gruß bei 11 Grad vom Niederrhein – Heike

  4. Hallo Ulrike,
    danke für diesen Spaziergang durch deinen Garten. So ähnlich sieht es bei uns mit den Pflanzen derzeit auch aus. Obwohl – heute habe ich tatsächlich eine blühende rote Tulpe entdeckt. Das ist für Ende Februar eigentlich viel zu früh. Und ja – die Frühjahrsmüdigkeit hat mich heute auch total umgehauen, ich hätte im Stehen schlafen können. Das ist das Auf und Ab mit dem Wetter, denk ich mal.
    Herzliche Grüße
    Elke

  5. Liebe Ulinne, Dein Garten gefällt mir sehr gut. Solche Art Garten sind auch mein Typ. Da gibt es immer was zu sehen.Ich halte mich z.Zt. auch noch dezent zurück, obwohl ich heute eine wenig aktiv war. Wie Wurzerl so richtig bemerkte, vielleicht brauchen unsere Gärten die Laubschicht nochmal.
    Liebe Grüße
    von Edith

  6. Liebe Ulinne,
    schön sind die Bilder, da gibt es doch nichts auszusetzen. Und wie weit Deine Narzissen schon sind. Bei mir sind gerade mal ein paar Blattspitzen zu sehen. Die Struktur Deines Gartens gefällt mir, der Holzsteg -schöööööön-, sowas mag ich, und aufgeräumt habe ich auch noch nicht mit ganzem Herzen, ich glaube auch, daß die Stauden uns im März noch dankbar sein werden, wenn sie ein Laub- oder Mulch-Mäntelchen haben.
    Ich wünsche Dir ein baldiges „Hallo-Wach“ und schicke Dir ganz liebe Grüße.
    Wurzerl

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑