Junges Gemüse

Also hier ist es im Augenblick zwar ganz schön düster, und es hat auch schon ein paar Regenschauer gegeben, doch von dem ganz wilden Unwetter sind wir – toi, toi, toi – im Münsterland bisher verschont geblieben. Alles ist demnach noch heil.
Bis auf eine Kirschtomaten-Triebspitze, die mir gerade beim Einlegen in eine neue Rankstab-Windung abgebrochen ist. Schit … 🙁

JungesGemuese08 tomaten

Die rechte hier oben hat nun leider keinen Haupttrieb mehr (das Foto ist von gestern). So werde ich dort einen Seitentrieb wachsen lassen müssen. Die abgebrochene Spitze steckt nun daneben in der Erde. Bin gespannt darauf, ob sie Wurzeln schlägt und anwächst. Bei meinen ausgegeizten Trieben im Wasserglas tut sich nämlich wurzelmäßig bis jetzt noch nix …

Hier bei den Fleischtomaten gibts sogar schon ein kleines Früchtchen:

JungesGemuese08 tomaten1

Erbsen, Salat und Sellerie entwickeln sich gut:

JungesGemuese08 erbsenSalat

Vorn Pflücksalat, danach Sellerie, dann Kopfsalat (rot und grün). Hinter dem Kopfsalat wächst sogar eine Kartoffelpflanze. Irgendwann gab es auch mal Kartoffeln in diesem Beet, und beim Ausbuddeln bleibt ja oft ein kleines Knubbelchen im Boden, das dann wieder aufschlägt.
Bin gespannt, ob wir im Herbst davon eine Mahlzeit werden ernten können. 😉

Im Gurken-/Paprikabeet sieht es momentan so aus:

JungesGemuese08 gurkenPaprika

Die Gurkenpflänzchen ganz rechts und ganz links vor dem Rankgitter mickerten schon nach dem Umpikieren im Topf vor sich hin, während sich die drei mittleren von Anfang an gut entwickelten. (Da waren übrigens auch nur fünf (!) Samenkörner in der Tüte. Muss ja eine „wertvolle“ Sorte sein. Es soll nur weibliche Blüten geben …)
Weshalb die Blätter der gekauften Paprika-Pflanzen so gelblich sind, weiß ich auch nicht. Die sitzen alle in Komposterde, unterversorgt dürften sie also nicht sein.
Aber hier kann man erkennen wie winzig unsere selbst ausgesäten Paprika noch sind. Allerdings sind ihre Blätter grüner, und so langsam kommen sie auch aus den Puschen …

Auch die Stangenbohnen ranken schon ganz gut aus dem Kräuterkasten hoch:

JungesGemuese08 bohnen

Inzwischen sind noch einige neu eingedrückte Bohnen-Samen aufgegangen. Ich hatte sie nachgelegt, damit das Ganze noch ein bissel fülliger (und ertragreicher) wird.
Allerdings hab ich hier sehr mit Schnecken zu kämpfen, und das Mittel, das ich besorgt habe, soll zwar ungefährlich für Igel, Haustiere, Bienen etc. sein, wirkt dafür aber auch immer nur einen Tag, so dass ich momentan jeden Abend ein paar Körnchen nachlegen muss.

4 Kommentare

  1. Hi Ulrike 🙂 wieder tolle Garten-Impressionen bei dir .. und das gibt bestimmt dann eine tolle Ernte 🙂 der Salat sieht ja wirklich lecker aus. Mit Salat und Gemüse hab‘ ich’s noch nie versucht – Zeitmangel.

    Natürlich drück ich die Daumen, daß jetzt mal Schluß ist mit Unwettern – die Schäden in manchen Gegenden, das ist ja schrecklich. Bei uns direkt war’s nicht so schlimm, und zum Glück war bei dem Starkregen letzten Freitag der Rasen noch nicht gelegt gewesen.

    Jetzt ist er drin, seit Dienstag, sieht super aus, schön dicht und grün und ganz ohne Unkraut (der vorige bestand am Ende NUR aus Unkraut und war uneben und schief) und ist jede Menge zu gießen gewesen .. aber seit gestern meint das Wetter es gut mit uns und versorgt uns mit genug Nass von oben. Dachte schon, das wär zu viel – aber laut „Hersteller“ (klingt komisch bei Pflanzen) macht das nichts aus und ist sogar gut, wenn’s kräftig regnet am Anfang.

    Zum Wochenende zeig ich dann noch ein paar Fotos, die ich gestern kurz vorm nächsten Regenguss gemacht hab 😉

    Liebe Grüsse schickt dir
    Ocean 🙂

  2. Hallo Ulrike, vielen Dank für deinen Besuch. Du hast zwar keine Steingartenpflanzen aber dafür doch eine Menge „zum Futtern“. Recht so.
    Allerdings hat schon Karl der Große vor über 1000 Jahren gesagt, dass ein jeder Garten viele Nutz- und Heilpflanzen haben soll, aber in keinem Garten sollte eine Dachwurz fehlen. Hat sie doch immer noch ihre Heilwirkungen.
    Na ja, was nicht ist, kann ja noch werden.
    Viel Glück mit deinem jungen Gemüse und ich wünsche dir, dass dir die Schnecken deinen Anteil übrig lassen.
    Herzliche Grüße Astrantia

  3. Bei dir wächst ja alles super! Der Salat sieht total lecker aus. Es macht bestimmt Freude und schmeckt doppelt so gut, das eigene Gemüse zu essen – und das noch bio.

    Guten Appetit!

    LG
    Barbara

  4. na aber hallo Ulrike, das sieht ja nach guter Ernte irgendwann aus…das Schneckenmittel ist vielleicht für ?? die Schnecken, ich freue mich, dass ich sie kaum bei mir habe…weiterhin stolze Erfolge bei der Gemüsezucht…wünscht
    Saba

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑