Kiwiblüte

Jetzt blüht sie auch bei uns: die Kiwi:

Kiwibluete08 1

Bedeutend weniger Blüten als in den Jahren zuvor sind es, deshalb kann man hier auch nur eine von ihnen erkennen, wenn man ganz genau hinschaut. (rechts oben)
Ich hoffe ja, dass es wegen der wenigen Blüten in diesem Jahr mal größere Früchte gibt … 😉

Kiwibluete08 2

Hier mal ein bissel näher.
Hinten kann man sogar eine Hummel in einer frisch aufgehenden Blüte erkennen, und die dunkle „Wurst“, die da über einem Blattstengel hängt, ist ein vom Walnussbaum abgeworfener Samenträger. (Keine Ahnung wie man die Wurstis professionell nennt.)

Kiwibluete08 3

Und hier einmal ganz nah …
Gestern oder vorgestern waren sie noch ziemlich weiß. Inzwischen haben sie sich gelb gefärbt.

14 Kommentare

  1. Hallo Monika,
    da dieser Beitrag vom Juni stammt, wird die Kiwi auch im Juni blühen, denn ich stelle die Fotos immer direkt nach dem Knipsen ins Blog. 😉
    So aus dem Handgelenk hätte ich es sonst nicht so genau gewusst. Kann auch sein, dass es gegen Ende Mai damit schon losgegangen ist.

    Tja, wann hat unsere Kiwi zum ersten Mal geblüht und Früchte getragen? Das kann ich dir jetzt auch nicht mehr so genau sagen. Aber 3-4 Jahre hat es schon gedauert, denke ich.
    Hast du bei dir denn auch drauf geachtet, dass du eine Zwitter-Pflanze bekommst? Falls du nämlich nur eine eingeschlechtliche Pflanze, dazu vielleicht sogar eine männliche hast, kannste lange auf Blüten warten, und falls du nur eine weibliche hast, wirds wohl nix mit der Befruchtung …

    Ja, ich schick dir meine Antwort auch noch per Mail – für den Fall dass du die Emailbenachrichtigung nicht angehakt hast.

    Lieben Gruß
    Ulrike

    Ulinnes letzter Blogeintrag: Bürokraten-Monster

  2. Hallo,

    ich habe auf meiner google-suche diese site entdeckt und habe als „kiwi-neuling“ eine Frage. Meine Kiwi steht nun den 3. sommer freiland noch immer ohne blüte da. wie lang braucht denn so ein „neues pflänzchen“, um die ersten blüten/früchte abzuwerfen? und wann ist blüte-(juni?) und ertnezeit?

    Vielen Dank für die Hilfe, wenn geht per email!
    Lieben Gruss,
    Monika

  3. Liebe Ulrike, vielen dank für deine promte Antwort bei uns im Blog! Der Haupttrieb ist ca. 3,5 m lang, leider ist dem aber die Spitze abhanden gekommen, so dass er nicht mehr in die Länge wächst. Jetzt da die Kiwi auf dem Balkon ihr Asyl erhalten hat, habe ich aber auch keine hohen Erwartungen. Na ich mach bald mal einen Artikel zu meiner Balkonarche. Liebe Grüße Matt

  4. Hallo Ulinne, wunderschön deine Kiwi. Wie lange hat es gedauert bis sie das erste mal geblüht hat? Ich habe nämlich letztes Jahr eine geschenkt bekommen und vom Garten auf den Balkon gerettet, von Blüten ist aber nichts zu sehen. Geduld ist eben erste Gärtnerpflicht. Liebe Grüße Matt

  5. Hübsche Blüten sind das! Vielleicht kommen ja noch ein paar, ich wünsche Dir auf jeden Fall eine gute Ernte!

    Liebe Grüße von Iris

  6. Ja, was macht man da, wenn man nicht weiß ob Mann ob Frau??? Man kauft Bayernkiwis, die tragen zwar nur kleine Früchte, dafür kann man sie mit Stumpf und Stiel(upps, den Stiel dann doch besser nicht)essen und schmecken hmmm…
    Liebe Sonntagsgrüße
    von Edith

  7. Sie wurde uns zumindest als Zwitterpflanze verkauft, Sisah, und wir hatten bisher in jedem Jahr massenhaft Früchtchen dran.
    Ja, in der Mitte der Blüten sind recht dicke Knubbel, und wenn ich sie mit den beim WDR verlinkten Fotos vergleiche, sind es eher weibliche Blüten (die Staubbeutel nur als Kranz drum herum und nicht so viele wie bei der rein männlichen Blüte …

  8. Ob Kiwis selbstfruchtbar sind ist IMO sortenabhängig. Wenn ich mir die Blüte Deiner Pflanze ansehe, erkenne ich nur die (männlichen) Staubbeutel.Oder ist da auch ein Fruchtknoten erkennbar? Dann wäre sie tatsächlich zwittrig.
    Hier kann man erkennen, wie ein Kiwifruchtknoten aussieht, allerdings habe ich keinen Link für zwittrige Kiwiblüten gefunden. http://www.wdr.de/tv/ardheim//zuschauerfragen/06kw04_06.phtml

  9. Ulinne

    7. Juni 2008 at 1:58

    Ich vermute mal, dass es Selbstbestäuber sind. Auf jeden Fall braucht die Pflanze keinen Partner, sie ist offenbar zweigeschlechtlich.

  10. Ulinne

    7. Juni 2008 at 1:56

    Ob sie duften, weiß ich gar nicht Barbara. So weit hoch komme ich mit meiner Nase nicht.
    Ich glaube ich muss mir morgen mal eine Leiter holen … 😉

  11. Die sehen hübsch aus, die Kiwiblüten. Duften sie denn auch? (Habe noch nie Kiwiblüten gesehen!)
    LG, Barbara

  12. Hi liebe Ulrike 🙂

    sehen wirklich schön aus, die Blüten! Daumendrücker, daß es große Früchte werden. Selbstbestäuber? das wußte ich auch nicht … bis vor noch nicht so langer Zeit wusste ich nicht mal, daß Kiwis bei uns auch wachsen – bis ein Kollege von meinem Mann mal welche mitgebracht hat.

    Ein wunderschönes Wochenende mit gartentauglichem (Grill?)wetter wünsch ich dir, und schicke dir ganz liebe Grüße 🙂

    Ocean

  13. Morjen Ulrike,

    schön, Deine Kiwiblüten.
    Unsere Jenny hat zwar geblüht, aber es waren nur männliche.
    Also müssen wir aufs nächste Jahr warten. *snif*

    lg – Heike

  14. Hallo Ulrike, sind deine Kiwis Selbstbestäuber???
    Wir haben die Bayernkiwis, sie werden nur Stachelbeer groß. Dafür kann man sie mit der Schale essen. Zuckersüß sind sie und auch in diesem Jahr wieder reichlich dran. Sie haben etwas später geblüht, das war ihr Vorteil, sie sind nicht erfroren. Meine Naschis dagegen, die zu früh ihre Blüten gezeigt haben, sind erfroren, bis auf drei oder vier Früchte. Ansonsten war bei uns in den letzten zwei Tagen fieses Wetter, so richtiges Schneckenwetter.
    Lieber Gruß
    von Edith

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑