Spinnenmutter tot?

Es sieht ganz so aus, als habe Sisa Recht gehabt mit dem Aufopfern der Spinnenmutter für ihre Kleinen. Ich hätte allerdings nicht gedacht, dass es SO schnell geht.
Äußerlich ist die Spinnenmama zwar unversehrt, aber sie hängt nun etwas entfernt von ihren Kindern im Netz und rührt sich nicht mehr – auch dann nicht, wenn ich sie mit dem Finger berühre. Hm …
Eventuell hat sie sich tatsächlich von ihren Kleinen aussaugen lassen, auch wenn man das rein äußerlich nicht sieht.

spinneTot1

Weiter unten im Netz hängt immer noch das Tierchen, das ich ihr zwischendurch als Futter reichen wollte.
Und noch weiter unten hocken schon den ganzen Tag lang zwei größere, langbeinige Spinnen und lauern vermutlich auf ein leckeres Mahl aus kleinen Spinnenkörperchen.

Jetzt, da die Mutter sie offenbar nicht mehr verteidigen kann, bin ich gespannt, ob die Spinnenkinder die Nacht überleben …
Ansonsten werde ich den Rest der Familie morgen wohl nach draußen befördern, ehe sie sich im gesamten Raum verteilen.

Mann, das ist ja ein richtiger Krimi! …

ENTWARNUNG:
Mutter scheint doch noch zu leben. Heute Morgen (1.9.) sitzt sie jedenfalls wieder bei ihren Kindern. Vielleicht war sie einfach müde und erschöpft und wollte mal ihre Ruhe haben. Und vielleicht kennt sie mich schon so gut, dass sie deshalb vor meinem Finger nicht geflohen ist … *grins*

3 Kommentare

  1. Na, so ein Glück – die Frau Mama lebt!
    Dann aber jetzt raus mit allen – sonst hast Du bald überall kleine Netze und nächsten Jahr noch mehr Mütter zu beobachten ;O)

    Laut Bauernkalender soll es ja so schön sonnig bleiben, liebe Ulline!

  2. Hallo Ulrike, eine kleine Anmerkung zu deiner Spinne. Es ist nicht die Regl, dass die kleinen Spinnenkinder ihre Mutter aussaugen. Dies geschieht nur bei einigen Spinnenarten. Die Mutter behütet sie eine Weile, füttern tut deine Spinne ihre Kinder nicht, laut Kosmos-Spinnenatlas. Wenn du sie nach draußen beförderst, brauchst du keine Bedenken haben, sie sind nun auch in der Lage, sich durch zu futtern. Alle werden es nicht schaffen, daher gibt es auch immer eine Menge Spinnenkinder.
    Lieber Gruß
    von Edith

    Ediths letzter Blogeintrag: Das muß ich zeigen….

  3. ..nicht das du deinen Blog bald umbenennst in „Ulinnes SpinnenBlog“ 😉

    Klauss letzter Blogeintrag: Hecke gepflanzt

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑