Vorletzte Hecke geschitten

Endlich …!
Ein trockener Tag, ein motivierter Michi-Mann, und schon ging es heute Morgen los mit der vorletzten Hecke. Die vorm Haus.
Das ist nun also auch geschafft …

Heckenschnitt vorn09016

Endlich kann man zwischen Hecke und Linden wieder durchgehen, ohne von Brombeerranken eingefangen zu werden. Die schlagen hier ja überall auf und breiten sich aus.

Heckenschnitt vorn09021

Der Garteneingang von außen …, aber das kennt ihr ja vom letzten Jahr.

Heckenschnitt vorn09015

Diese Ecke, bzw. der kleine Weg, der zwischen Kugel und der Eibe am Haus hindurchführt, war nicht nur heute sehr problematisch. Ich muss da immer durch, wenn ich das Flurfenster von außen putzen will. Ja, und dass dort im Boden eine Wespen-Großfamilie wohnt, hab zuerst ich damit schmerzlich erfahren müssen. Eine dieser Wespen war mir nämlich von unten in die Hose gekrabbelt – unbemerkt von mir, und da ich mich irgendwann einmal auch etwas heftiger bewegte, stach sie zu.

Obwohl ich das vor einigen Tagen – direkt nach der besagten Fensterputzaktion – dem Michi-Mann erzählt hatte, ging er heute recht sorglos dort hinein, um ein großes Grasbüschel zusammenzubinden. Ja, und da schlugen sie zu, die Wespen-Krieger. 6 oder 7 Stiche hat er sich eingefangen von den wütenden Biestern, und sogar die Emma hatte eine dicke Nase. Die müssen – während ich zum Brötchenholen unterwegs war – hier wie die Wilden durch die Gegend, sogar hinters Gartentürchen zum armen Hundi gedüst sein …

Heckenschnitt vorn09002

Der Bogen von innen, und die Emma, …

Heckenschnitt vorn09003

… die nun wieder – statt vor lauter Wespenstich-Frust innen auf dem Sofa – an einem ihrer Lieblingsplätze draußen liegen kann (umrahmt von ihren eigenen Pinkelflecken im Rasen) und froh ist, dass der Wiggel mit der Hecken- und Rasenschneiderei und damit auch mit dem Krach im Garten endlich vorbei ist.
Zum Glück ist ihre Nase nach dem Aua mittlerweile schon wieder abgeschwollen …

2 Kommentare

  1. Sehr ordentlich sieht es aus – trotz der Wespenstiche. Irgendwie kommen wir wohl in diesem Sommer alle nicht drumrum. Dem Michimann gute Besserung. Bei mir waren es nur vier Stiche, aber die haben auch gereicht. Da kann man nur froh sein, wenn man wenigstens keine Allergie hat.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. Hallo liebe Ulrike,
    na – ich protestiere – weil – diese Pinkelflecken im folgenden Jahr herrlich grünes Jahr hervortreiben lassen – wir Vierpfoten düngen doch bloß und damit wir wissen, wo schon gedüngt wurde – färbt sich das Gras leicht hell – „grins“. Ansonsten gute Besserung – obwohl – wenn keine größeren Probleme auftreten – ist das doch rasch vergessen. Aber hoffentlich eine Lehre – oder?
    Wuff und LG
    Aiko

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑