Weinlaube

Nachdem ich euch neulich ein paar der Kiwi-Früchte gezeigt habe (nein, Barbara , ich kenne den Namen der Sorte nicht, aber sie ist auf jeden Fall zweigeschlechtlich, denn wir brauchten nur EINE Pflanze), gehen wir heute mal rüber zur Weinlaube.

Zunächst vorbei an diesem mittlerweile herrlich zugerankten Hängetopf an der Korkenzieherweide und der inzwischen altrosa eingefärbten Fetten Henne. Hinten sieht man die Laube schon.

weintrauben08004

Hier kann man noch nicht viel erkennen …,

weintrauben08010

…, aber hier hab ich euch die Trauben mal näher herangeholt.

weintrauben08 3

Und so siehts im Augenblick aus, wenn man in der Laube sitzt und nach oben schaut:

weintrauben08008

So richtig süß sind die Trauben noch nicht, ein bissel warten müssen wir schon noch. Aber falls uns die Vögel nicht zuvorkommen (im Moment scheinen sie – Gott sei Dank – in einem anderen Garten beschäftigt zu sein), können wir in diesem Jahr doch einiges ernten.

6 Kommentare

  1. Hi Ulrike,

    am Wochenende kommt der Sommer zurück, und wird deinen Trauben die nötige Süsse verleihen, Sind das nicht gute Aussichten?

    Liebe Grüsse Kalle

    kalles letzter Blogeintrag: Keine Schmerzen

  2. Eine echt schönen Platz denn du dir da unter deinem Wein gemacht hast…. Wein steht bei uns auch ganz oben auf der Liste nur der genaue Standort steht noch nicht fest mmhhh. Welche Sorte hast du angepflanzt ?

    Klauss letzter Blogeintrag: Projekt Haus Netzwerk

  3. Ganz toll, liebe Ulrike, eure Weinlaube. Da muss man ja nur den Mund aufmachen und es wachsen einem die Früchte rein. Gerne hätte ich einen spätsommerlichen Tag in deiner Weinlaube verbracht – bei uns ist es nach wie vor schweinemäßig kalt und regnerisch-grau. Wie November, ganz ungewöhnlich.
    Liebe Grüße, Margit

    Margits letzter Blogeintrag: Paradiesische Zwischenbilanz

  4. ha, ha, dann sitzt man nicht mehr in der sooo gemütlichen Laube, man wird stehen, naschen und es sich munden lassen, paß auf Ulrike, damit die Vögel das nicht verhindern…

    appetitliche Grüße von
    Saba

    Sabas letzter Blogeintrag: so erlebe ich heute den Tag…

  5. Your corner sitting area, with the arbour overhead laden with grapes is very attractive. The idea of lounging outside, and reaching up to pick a sweet grape to eat is irresistible. They look delightful, suspended between the red tinged leaves.

  6. Super, da braucht man ja bloss noch den Mund zu öffnen bzw. schnell die Hand nach oben zu bewegen und schwupps, sind die Trauben verschwunden und gegessen. Praktisch, wenn man das Süsse so nahe hat. Schlaraffenlandmässig!! Danke für deine Antwort die Kiwis betreffend.
    Einen guten Wochenstart und liebe Grüsse
    Barbara

Kommentare sind geschlossen.

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑