Kategorie: Gärtner bei der Arbeit (Seite 1 von 5)

Letzte Pflastersteine verbraucht

Um den Weg, der durchs neue Gartentörchen führt, wenigstens teilweise mit den restlichen Natursteinen zu pflastern, waren heute unsere Gärtner-Jungs wieder hier.


Eigentlich muss ich ja nichts mehr hierzu erklären. Die Steine bekommen auch hier ein vernünftiges Fundament.

Nach dem Verlegen wurde gleich auch verfugt.

Der Blick durchs neue Gartentörchen.

Vor dem Weg musste die Höhe der Erde etwas angepasst werden. Es wurde also aufgefüllt und Rasensamen aufgebracht.
So, jetzt ist dieses Thema erst mal abgehakt. 😉

Taraa – Beet fertig, neuer Zaun auch *freu*

Gestern war es dann so weit: Unsere Jungs rückten wieder an – mit Pflanzen und Mulch fürs Beet und den heiß ersehnten Zaunelementen!


Endlich war der neue Zaun dann fertig, und die morschen Holzelemente wurden entsorgt.
Verschiedene Gräser und vorgezogene Tulpen – auch Herbstanemonen, die ich bei der „Entrümpelung“ des Vorgarten in Sicherheit gebracht hatte, wurden eingesetzt, und alles mit einem feinen Rindenmulch bedeckt.

In das Loch im Stein wurden 2 Löcher nach unten gebohrt, damit Wasser gut abfließen kann. Ich hab schon mal ein Körbchen mit dieser Pflanze eingesetzt, die pflanze ich aber später auch noch richtig ein.

Dieser Stein war einmal der Grabstein für unser Huhn Fritzi. Die hatten wir vor vielen Jahren mit einem Brutkasten selbst zur Welt gebracht, und nach etlichen Jahren war sie einfach alt … 🙁

Unsere beiden „Verbrecher“ waren natürlich sehr erstaunt, als sie wieder raus in den Garen durften und sahen, was da inzwischen passiert war! 😉


Und hier ist das Ende des Tropfschlauches, mit dem wir den Garten in Zukunft in dürren Zeiten bewässern können.

Neuer Weg vorm Haus

Bevor sich am Vorgarten weiter etwas ändern konnte, musste erst der Weg vorm Haus befestigt werden.

Verfugt wurde noch am gleichen Tag. Und ein schöner, großer Stein kam in das Garten-Stück. Schwerstarbeit …!

Dann war erst mal eine ganze Weile Ruhe, denn unser Gärtner-Betrieb ist uuuunheimlich gefragt und war total ausgelastet.
Doch dann ging es weiter – mit der Fertigstellung des Beetes und einem neuen Zaun samt Gartentörchen vorm Eingang. Doch das im nächsten Beitrag … 😉

Weiter gehts mit dem Vorgarten

Erst einmal musste (fast) alles raus – bis auf die beiden großen Kugeln …

Wir haben einen neuen Hauseingang! :-)

Vorher:

Ich mag Waschbetonplatten zwar, aber HIER wirkten sie doch etwas daneben. Sie werden einen anderen Platz bekommen. Die Betonsteine liegen nun als Mähkante vor dem kleinen Mäuerchen zur Straße.

Nachher:

Unseren kuddeligen Hauseingang gibt es nicht mehr, der ist Geschichte. Statt der grauen Betonpflasterung haben wir nun Natursteine … 😉
Die alten Betonplatten auf dem Weg zur Straße, inklusive der Stolperfalle aus Eisen sind nun auch weg. Einen großen Container hat es gebraucht, um all den Schutt zu entsorgen.
Neben der Haustür gibt es jetzt ein nettes Beetchen. Die verwilderte Variante ist nun auch verschwunden, neu bepflanzt, und die verbliebene Buchs-Kugel hat einen schönen Pott bekommen, der farblich in etwa zu den neuen Steinen passt.
Hier noch einmal der Blick zur Straße. Die alten Waschbetonplatten werden demnächst durch einen Weg am Haus entlang ersetzt, der mit den gleichen Natursteinen gepflastert wird wie dieser Teil hier.
Das Ganze hat nun eine gute Woche gedauert … 😉

Ich freu mich schon auf den Frühling, dann geht es weiter. Dann wird mit den gleichen Natursteinen der Weg am Haus entlang gemacht, und es werden schon einige Zwiebelblümchen aus der Erde kommen. Ich wollte die Pflasterarbeiten und die Arbeiten am Beet vorm Haus – wegen der Steuer – ein wenig splitten und einen Teil ins nächste Jahr verschieben. Demnächst geht es also weiter … 😉

« Ältere Beiträge

© 2021 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑