Feddisch … ;-)

Mannomann, was war der Michi-Mann mal wieder fleißig, soooo ein Goldstück, das ich da hab …!
Über 3 Tonnen Sand hat er bewegt. Natürlich hatte ich viel zu viel bestellt, so dass – nachdem es an seinem neuen, kleinen Strand reichte – das Zeugs (über den Reserve-Haufen in der Mülltonnen-Ecke hinaus) an allen möglichen Ecken und Enden verteilen musste.

strand8-2011_0084

Emma hat schon einen „Strandspaziergang“ gemacht, wie man sieht, und man sieht auch, dass das Wasser wohl noch ein Weilchen braucht, um sich wieder zu klären. Hoffentlich überstehen unsere Fischchen das …
Aber noch machen sie einen guten Eindruck. Es gibt ja auch noch das „Delta“, wo immer frisches, geklärtes Wasser wieder zufließt.

Ich bin sooo froh, dass dieses verflixte Papyrus-Gras weg ist. Selbst wenn die Aktion uns nur einen kleinen, eher symbolischen Strand beschert hat, so ist nun doch von der Teich-Terrasse und vom Gartenweg aus ein klarerer, ungestörterer Blick aufs Wasser möglich. Vorher waren da das hohe Gras und die hohen Stauden im Weg.

strand8-2011_0061

Ja, und der „Wasserfall“ sieht nun auch viel hübscher aus. Ich hoffe, dass all meine Steingewächse dort gut angehen und sich noch ein bissel ausbreiten werden.
Der abgeschlagene Teil der Betonröhre steht nun neben der Weinlaube, und die Hosta darin kommt auch schon recht gut – wird demnächst ihre Blätter über den Rand legen.

strand8-2011_0047

So einen Blumenpott hat jedenfalls sonst niemand. *grins*

strand8-2011_0038

Eigentlich wollte ich zur Beleuchtung an dieser Stelle eine dicke Kugel haben. Die hatten wir auch schon gekauft, allerdings tat sie es nicht, so dass sie wieder ins Geschäft zurück wandern musste. Ja, und dann gabs bei Lidl ganz passend gleich diese niedlichen, kleinen Solar-LED-Lämpchen, von denen ich 3 mitgenommen habe. Eines hier, eines weiter links – neben den Steinplatten, eines kam dann auch noch in den Steinkasten in der Strandkorb-Ecke. Gestern – im Dunklen – konnten wir feststellen, dass alles gut ausgeleuchtet wurde. Fein … 😉

strand8-2011_0064

Übrigens duftet es zur Zeit ganz toll an der Teichterrasse, der große Fliederbusch blüht mal wieder herrlich.

strand8-2011_0082

Im Gemüsegärtchen hat sich auch schon etwas getan. Die Erbsen kommen – wenigstens die meisten. (Ich hatte sämtliche alte Samentüten erst mal dort entleert.) Wo noch Lücken sind, habe ich mittlerweile mit frischem Samen nachgelegt.

strand8-2011_0050

Außerdem sind (außen am Zaun) Tomaten und (hinter den Erbsen im Beet) Paprika gepflanzt. (Ja, ich weiß, da muss ich während der nächsten Tage noch aufpassen, ich stelle Pötte zum Überstülpen für die eventuell kalten Nächte bereit.)
Die Kartoffeln im hinteren Beet lassen – bis auf wenige Ausnahmen – noch auf sich warten. Die hat der Michi wohl eine Idee zu tief gelegt. Aber nu – irgendwann werden sie schon kommen.

Die ersten Salat-Köpfe und Radieschen entwickeln sich im Kompostbeet auch schon, und etliche blaue Säcke warten unterm Apfelbaum wieder auf den blöden Wertstoff-Hof …

strand8-2011_0049

Erst mal so weit fertig. Der Felixkater denkt hoffentlich nicht, wir hätten ihm ein riesengroßes Katzenklo gebaut. 😉

strand8-2011_0063

So, aber nun genießen wir erst mal das Wochenende am Strand. 😉

Und hier noch der Link zu Google-Fotos, wo der ganze Strandbau dokumentiert ist.

7 Kommentare

  1. SChön ist der kleine Strand geworden. Ich stell mir gerade vor, wie angenehm es sein muss, dort barfuß eine Mußestunde zu verbringen. Überhaupt lädt euer Garten zum Entspannen ein, so schöne Plätze! Der Wasserfall ist auch sehr ansprechend geworden, toll!
    Liebe Grüße, Margit

  2. Ich finde die Idee mit dem Strand auch wirklich Klasse. Ihr habt ein richtig kleines Paradies geschaffen.

  3. Hallo liebe Ulrike, alle Achtung – was für eine positive Veränderung und dazu noch so sommerlich und einladend. Sehr schöne neue Ausblicke. Es sei Dir gegönnt…..und dem MichaMann natürlich auch. Tja, für Emma ist es jetzt direkt „am eigenen Strand“…dafür muss ich immer erst nach Holland fahren ;-))
    Wuff und LG
    Aiko

  4. Das sieht großartig aus. Da beneide ich dich wirklich um den fleißigen Michi_Mann. Meinen kann man höchstens in den Garten treten 🙁 Das lass ich lieber.
    Lieben Gruß
    Elke

  5. Nicht schlecht Herr Specht. Sieht total supi aus. Michi_Mann scheint ein nicht nur Kraft zu besitzen, sondern auch noch einen grünen Daumen. Leider nicht so wie mein Mann. Der will dauernd irgendwelche Handwerker ruft. Wir schauen jetzt mal bei http://www.my-hammer.de/tag/garten nach einem geeigneten. Aber vielleicht kann ich ihn umstimmen. Wie lang habt ihr denn gebraucht für den Garten? Ich zeig ihm mal das Endprodukt hier 🙂

    Lg Inge

  6. Toll, Ulrike! Strandkorb, Wasser und Sand – da fehlt doch wirklich nur noch die Sonne. Lasst es euch gut gehen in eurem Paradies.
    Liebe Grüße Helga

  7. Bei dem herrlichen Frühlingswetter das wir hier in Zentraleuropa ja immer noch haben, könnt ihr wohl öfters euren neuen Strand geniessen 🙂 !
    Das vermittelt ja fast Feriengefühle! Tolle Arbeit, die ihr da gemacht habt, mein Kompliment. Durch das Entfernen des hohen Papyrus könnt ihr sicherlich auch besser beobachten, was sich alles am und im Teich herumtreibt. Ist spannend und beruhigend zugleich!
    Liebe Grüsse von
    Barbara (die ja schon eine Weile nicht mehr hier war, leider).

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Ulinnes Garten

Theme von Anders NorénHoch ↑